Stadt Bad Wildungen

Seitenbereiche

Youtube

Seiteninhalt

Senioren-Uni:

Dr. Johannes M. Becker: "Macron in Frankreich." Am 9. Oktober 2018 um 14:30 Uhr in der Wandelhalle Bad Wildungen.
Zur aktuellen politischen Kultur unseres engsten Nachbarn. Der ausgewiesene Frankreich-Forscher Dr. Johannes M.Becker von der Universität Marburg wird zum deutsch-französischen Verhältnis in schwierigen Zeiten sprechen. Viele Konstanten scheinen aktuelle bedroht, da wirken der französische Staatsrpräsident und Bundeskanzlerin Merkel wie Felsen in der Brandung. Dr. Becker wird die Politik vor allem Emmanuel Macrons unter die Lupe nehmen, mit einem starken Blick auf die Verbindungen Frankreichs zu Deutschland.


Prof. Dr. Thomas Noetzel: "Was heißt Populismus. Von Donald Trump bis zur AFD." Am 16. Oktober 2018 um 14:30 Uhr in der Wandelhalle Bad Wildungen.
In jüngerer Zeit machen in Europa und den Vereinten Staaten von Amerika politische Bewegungen von sich reden, die als populistisch bezeichnet werden. Die Werte der liberalen Demokratie stehen zur Debatte. Innenpolitisch entwickeln sich Instabilitäten und Unregierbarkeit, außenpolitisch steht die
internationale Staatenordnung vor nationalistischen Herausforderungen. Was es mit diesem Populismus als politischem Organisationsprinzip auf sich hat, erläutert der Marburger Politikwissenschaftler, Professor Dr. Thomas Noetzel, in einem Vortrag, an dessen Ende eine Prognose steht, wie es denn um die Zukunft dieser Strömungen bestellt sein könnte.


Yan Witt: "Traditionelle Chinesische Medizin." Am 20. November 2018 um 14:30 Uhr in der Wandelhalle Bad Wildungen.
Akupunktur, chinesische Kräutertherapie und Tui-Na Massagen sind Bestandteile der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die verschiedenen Methoden werden angewendet, um Menschen mit chronischen Leiden zu helfen. TCM ist ein medizinisches System, das aus mehr als 3000 Jahren Erfahrungen entstanden ist. Frau Yan Witt, in Beijing geboren, hat TCM studiert und ist danach nach Deutschland, wo sie seit 2010 im Gesundheitszentrum Helenenquelle erfolgreich arbeitet und dazu referieren wird.


Dr. Ulrich Skuballa: Der 30jährige Krieg. Am 27. November 2018 um 14:30 Uhr in der Wandelhalle Bad Wildungen.
Im Jahre 1618 begann der 30-jährige Krieg. 400 Jahre ist das jetzt  her. Über diesen Krieg, die Verwüstungen deutscher Länder, die Souveränität einer Territorien, was der Ursprung der deutschen Kleinstaaterei (dauerte bis 1871) war, aber auch die Hauptprotagonisten (Kaiser Ferndinand, Gustav Adolf, Wallenstein...sowie das Leben als Söldner wird Dr. Ulrich Skubella referieren.


Christiane Weber: "International Tracing Service. Schicksale klären, Dokumente bewahren und Forschung ermöglichen". Am 4. Dezember 2018 um 14:30 Uhr in Wandelhalle Bad Wildungen.
Frau Christiane Weber referiert über den International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen, eines der weltgrößten Archive und Dokumentationszentren zur nationalsozialistischen Verfolgung.Selbst mehr als 70 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges werden jährlich noch immer bis zu 20.000 Anfragen bearbeitet, um das Schicksal von NS-Verfolgten zu klären. Im Vortrag wird die wechselvolle Geschichte der Institutation beleuchtet und es wird gezeigt werden, welche Bedeutung die als UNESCO-Weltdokumentenerbe geltenden Dokumente noch heute haben.


Prof. Dr. Martin Schröder: "Fast alles wird besser, warum merkt es keiner?". Am 11. Dezember 2018 um 14:30 Uhr in der Wandelhalle Bad Wildungen.
Prof. Dr. Martin Schröder, Professor für Soziologie an der Universität Marburg zeigt in seinem Vortrag "Fast alles wird besser, warum merkt es keiner?" mit Statistiken, Umfragen und unterhaltsamen Anekdoten, wie das Leben in Deutschland und der Welt in fast jeder Hinsicht besser wird. Aber wenn objektive Daten all dies zeigen, warum hat dann niemand den Eindruck, dass das Leben besser wird? Martin Schröder zeigt: Medien präsentieren vor allem was schief läuft, Menschen haben eine natürliche Tendenz die Vergangenheit rosig zu sehen und höhere Ansprüche zu stellen, wenn etwas besser wird. Dies alles führt dazu, dass die meisten von uns denken, dass die Welt schlechter wird, während sie de facto immer besser wird.

Herzlich Willkommen in der Gesundheits- und Wohlfühlstadt!

Genießen Sie Ihre Zeit in Bad Wildungen – dem kompetenten Kur- und Gesundheitsstandort mit einer über 600jährigen Kur – Tradition.

Freuen Sie sich auf die märchenhafte Kurstadt mit Europas größtem Kurpark, 20 modernen Reha- und Akutkliniken, heilkräftigen Quellen, attraktivem Stadtbild, märchenhaftem Schneewittchenhaus, breitem Wellness- und Kulturangebot in direkter Nähe zum Natur- und Nationalpark Kellerwald-Edersee.

Bad Wildungen ist zu jeder Jahreszeit „natürlich gut“! Ideal für Kur, Kultur, Urlaub, Wellness oder Kurzreise – und natürlich auch zum hier Leben!