Stadt Bad Wildungen

Seitenbereiche

zurück zur Startseite
Youtube

Seiteninhalt

Grundsteuer

Die Grundsteuer wird auf das Innehaben des nur begrenzt vorhandenen Grundes und Bodens erhoben, das eine gewisse wirtschaftliche Leistungsfähigkeit widerspiegelt. Gesetzliche Grundlage der Grundsteuer ist das Grundsteuergesetz (GrStG).

Grundsteuerfestsetzung

Zum Zweck der Grundsteuerveranlagung wird zunächst der grundsteuerrechtlich maßgebliche Einheitswert des jeweiligen Grundstücks nach dem Bewertungsgesetz (BewG) durch das Finanzamt ermittelt

Über den festgestellten Einheitswert erlässt das Finanzamt einen Einheitswertbescheid.

Auf die festgesetzten Steuermessbeträge , der Finanzverwaltung, wendet die jeweilige Gemeinde einen Vervielfältiger (sog. Hebesatz) an.

 Das Ergebnis dieser Multiplikation gibt die Gemeinde im sog. Grundsteuerbescheid bekannt, der die Zahlungspflicht bestimmt.

Grundsteuerhebesätze

Die Hebesätze im Bereich der Stadt Bad Wildungen betragen:

  • Hebesatz A (Land- und Forstwirtschaft):
    360 v.H.
     des Grundsteuermessbetrags

  • Hebesatz B (Grundstücke):
    360 v.H. des Grundsteuermessbetrag

Ansprechpartner

Sebastian Schwieder
Tel.: 05621 / 701 - 207
Fax: 05621 / 701 - 467
E-Mail schreiben

Zuständiges Amt

Kämmerei
Rathaus
Am Markt 1
34537 Bad Wildungen
Tel. 0 56 21 / 70 12 01
Fax: 0 56 21 / 70 14 67
E-Mail schreiben

Amtsleitung:
Udo Paul
Tel.: 05621 / 701 - 200
E-Mail schreiben
 

Herzlich Willkommen in der Gesundheits- und Wohlfühlstadt!

Freuen Sie sich auf die märchenhafte Kurstadt mit Europas größtem Kurpark, 20 modernen Reha- und Akutkliniken, heilkräftigen Quellen, attraktivem Stadtbild, märchenhaftem Schneewittchenhaus, breitem Wellness- und Kulturangebot in direkter Nähe zum Natur- und Nationalpark Kellerwald-Edersee.

Bad Wildungen ist zu jeder Jahreszeit „natürlich gut“! Ideal für Kur, Kultur, Urlaub, Wellness oder Kurzreise – und natürlich auch zum hier Leben!