Stadt Bad Wildungen

Seitenbereiche

zurück zur Startseite
Youtube

Seiteninhalt

Ausstellungen

Hier finden Sie die Termine der Ausstellungen, die z.B. in der Wandelhalle Bad Wildungen stattfinden.

"#Wir sind Demokratie"

Ab 14. November
im Rathaus - Foyer
zu den Öffnungszeiten des Rathauses


Das Gustav-Stresemann-Gymnasium (GSG) in Bad Wildungen ist seit dem 1. August dieses Jahres anerkannte UNESCO-Projektschule und damit eine von hessenweit 20 Schulen, die in dem aktiven und progressiven Netzwerk mitarbeiten. Seit vergangenem Jahr hat das GSG auch die hessische Landeskoordination unter der Leitung von Dr. Johannes Salzig inne, der in Zusammenarbeit mit dem jetzigen Bundeskoordinator der UNESCO-Projektschulen, Klaus Schilling, einen Wettbewerb für das hessische Netzwerk initiierte.

Heute vertrauen wir fast selbstverständlich auf eine offene Gesellschaft und ein funktionierendes Rechtssystem, das unser Leben und unsere Persönlichkeit schützt. Das war nicht immer so, und die Errungenschaften der Demokratie mussten immer wieder hart erkämpft und gegen Angriffe verteidigt werden. Unsere Mitmenschen mit all ihren unterschiedlichen Persönlichkeiten zu achten und zu schützen wie auch uns selbst, die jedem Menschen eigene Meinungs- und Gewissensfreiheit zu garantiert, all das gehört zu den großen Aufgaben der Demokratie, die – wie die aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen in Deutschland zeigen – leider noch immer keine Selbstverständlichkeit ist. Deshalb bleibt es eine zentrale Aufgabe, sich mit dieser Herrschaftsform zu beschäftigen und ihre Vorzüge herauszustellen.

„#Wir sind Demokratie“ – unter diesem Slogan waren alle hessischen UNESCO-Projektschulen aufgerufen, künstlerisch aktiv und kreativ zu werden. Die bei der Tagung im letzten November entstandene Idee zielte darauf, bei der Fachtagung in Kassel vom 17.-20. September 2019 im Rahmen einer Vernissage spannende Kunstwerke aus allen UNESCO-Projektschulen Hessens zu dieser Thematik präsentieren zu können. Direkt nach dem von dem UNESCO-Schul- und Landeskoordinator Johannes Salzig verbreiteten Aufruf begann die Kunst-Fachschaft des Gustav-Stresemann-Gymnasiums in Bad Wildungen, bestehend aus Sabine Betschel, Lisa Kühn und Achim Sünnemann, mit insgesamt 4 Klassen und Kursen von der Jahrgangsstufe 6 bis zur Oberstufe Kunstwerke zu erarbeiten. Die Begeisterung und das Engagement der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler führten zu beachtlichen Ergebnissen, die es der Schuljury sehr schwer machte, eine Auswahl von nur drei Kunstwerken zu treffen, die im Rahmen der Vernissage in Kassel ausgestellt werden sollten.

Um nun die ganze Bandbreite der bemerkenswerten Werke einem breiteren Publi-kum zeigen zu können, entschied Kunstlehrerin Sabine Betschel, bei dem Kulturbeauftragten der Stadt Bad Wildungen, Bernhard Weller, anzufragen, ob eine Ausstellung im Foyer des Rathauses realisiert werden kann. Der zeigte sich sofort sehr angetan von der Idee und leitete direkt alle erforderlichen Schritte in die Wege.

Die Ausstellung wird im Foyer des Rathauses von Bad Wildungen ab dem 14. No-vember zu sehen sein.


Ausstellung "Tinte, Tintenflasche, Tintenzeug"

1. Dezember 2019 bis 31. Januar 2020
in der Wandelhalle Bad Wildungen
täglich von 10 - 18 Uhr

Die Ausstellung zeigt historische Schreibgeräte in einer umfangreichen Auswahl. Kunstvolle Ziselierungen und mythische Motive schmücken Schreibzeuge aus zwei Jahrhunderten. Der Berliner Sammler Fritz Diesbach hat zahlreiche Tintenzeuge und Tischgarnituren zusammen getragen und ermöglicht dem Betrachter, sich kurzzeitig aus dem Hightech-Zeitalter des Computerschreibens zu verabschieden.

Ausstellung im Stadtmuseum

28. Oktober 2019 - 31. Januar 2020
Stadtmuseum, Lindenstraße 9
Dienstag, Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 - 17 Uhr geöffnet

"Es war eine liebevolle Familie, die glücklich und in Frieden lebte, bis Hitler an die Macht kam"
Interviews mit ehemaligen Bad Wildunger Juden und ihren Kindern.

„Es war eine liebevolle Familie, die glücklich und in Frieden lebte, bis Hitler an die Macht kam“ lautet der Titel einer Ausstellung, die im Stadtmuseum ab sofort bis 31.1.2020 zu sehen ist. Sie ergänzt das Stück „Paradies Heimat“, das Anfang November mehrfach im Theater am Bunker aufgeführt wird.
Die Ausstellung zeigt 14 Interviews mit ehemaligen Bad Wildunger Juden und ihren Kindern. Sie berichten darin über ihre Familie und Erinnerungen an Bad Wildungen, über die Flucht oder die Ermordung ihrer Vorfahren in der NS-Zeit und über ihre heutige Sicht auf Deutschland.
Die Interviews führte Johannes Grötecke, der die Ausstellung bereits 2012 im Stadtmuseum unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit zeigte.

Galerie am Kump

Galerie am Kump

Öffentliche Fotoausstellung (Dauerausstellung)
im Stadtteil Albertshausen

Mehr Informationen finden Sie hier.

Herzlich Willkommen in der Gesundheits- und Wohlfühlstadt!

Freuen Sie sich auf die märchenhafte Kurstadt mit Europas größtem Kurpark, 20 modernen Reha- und Akutkliniken, heilkräftigen Quellen, attraktivem Stadtbild, märchenhaftem Schneewittchenhaus, breitem Wellness- und Kulturangebot in direkter Nähe zum Natur- und Nationalpark Kellerwald-Edersee.

Bad Wildungen ist zu jeder Jahreszeit „natürlich gut“! Ideal für Kur, Kultur, Urlaub, Wellness oder Kurzreise – und natürlich auch zum hier Leben!