Stadt Bad Wildungen

Seitenbereiche

Navigation

Klimaschutzprojekt

Klimaschutzprojekt Wandelhalle Reinhardshausen
 
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken eine breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.
 
Im Rahmen dieser Klimaschutzinitiative werden die Beleuchtungssysteme in der Wandelhalle Reinhardshausen saniert.
 
Die Beleuchtungssysteme in der Wandelhalle sind in die Jahre gekommen. Zum einen sind Beleuchtungsmittel in der bestehenden Form nicht mehr lieferbar oder ganze Lampenkörper zeigen altersbedingt ein Gebrauchsversagen. Zum anderen müssen v. a. die Sicherheits- und Fluchtwegebeleuchtungen an die sich ändernden Nutzungsbedingungen und aktuellen Sicherheitsbestimmungen angepasst und erneuert werden.
 
Im Rahmen dieses 2. Bauabschnittes der energetischen Sanierung der Wandelhalle Reinhardshausen ist daher die Umrüstung der Raum- und Sicherheitsbeleuchtung auf LED-Technik vorgesehen. Gleichzeitig erfolgt die Nach- und Umrüstung der Rettungswegleuchten.
 
Neben dem technischen Aspekt ist mit dieser Sanierung auch eine durchschnittliche Energieeinsparung für Beleuchtung von rd. 83 % verknüpft.
 
Da die Arbeiten während des laufenden Betriebes der Wandelhalle umgesetzt werden, kann es durch die Baumaßnahmen zu Beeinträchtigungen kommen. Für evtl. Störungen während der Baumaßnahme bitten wir alle Gäste und Besucher der Wandelhalle um Verständnis.

Projektbezeichnung:
Sanierung der Innenbeleuchtung der Wandelhalle Reinhardshausen (03K01924)
 
 
Geplanter Ausführungszeitraum:      
Januar bis März 2017
 
 
Bauherrschaft:
Staatsbad Eigenbetrieb, Bad Reinhardsquelle / Eigenbetrieb der Stadt Bad Wildungen
Am Markt 1. 34537 Bad Wildungen
 
 
Planung:
Köhler - Ingenieurbüro für Technische Gebäudeausrüstung
Bahnhofstraße 20, 34393 Grebenstein
 
 
Ausführung:
Fa. Brüne GmbH & Co.KG – Elektro – Kälte
Am Rathaus 8-10, 34513 Waldeck-Sachsenhausen

 

 

Weitere Informationen